Vogt gewinnt den Wettbewerb „Gedenkort zur Deportation Thüringer Juden am Standort der ehemaligen Viehauktionshalle“

Das Umgebungskonzept ‚Parkhain mit vier Lichtungen’ sieht vor einen neuen Park für Weimar Nord zu schaffen -  einen Volkspark für alle mit klassischen Parkelementen wie Blickachsen, Topografie, Raumabfolgen, offene Wiesen- und Rasenflächen und nutzungsspezifische Teilräume, aber auch einen würdigen Gedenkort. Obwohl der Park ein Ort der Ruhe und des Erinnerns und Erfahrens ist, soll es auch ein Ort der Begegnung und des Austausches werden. Der neue Park bietet Raum zur sozialen Partizipation und Interaktion.  Das Relikt der Viehauktionshalle und die Überreste der Gleisanlagen bleiben soweit möglich in ihrer heutigen Form erhalten.