Al Ghurair - Bawadi Development

Inverse Oasen

Auftraggeber 
Al Ghurair Investment
Dubai
Architektur 
Kazuyo Sejima + Ryue Nishizawa/SANAA
Tokio
Zeitraum
2008 – 2010
Fläche 
50 000m2
Land 
VAE

Der Masterplan für die Aussenräume des Bawadi Development, eine luxuriöse Wohn-, Hotel- und Shopping-Anlage, die  in der Wüste Dubais vorgesehen war, geht von den natürlichen Gegebenheiten dieser Wüstenregion aus: die von Sand und Stein geprägte Geländeform und die typischen Pflanzen, vor allem aber der Mangel und die Bedeutung des Elementes Wasser bestimmen die Gestaltung.

Wie inverse Oasen sind die verschiedenen, amorphen Innenhöfe aus dem Gebäudekörper ausgeschnitten. Entsprechend ist die Oase als Ziel des Wanderers innerhalb der gleichförmigen Landschaft, als Treffpunkt, Ort der Ruhe und Ausdruck fruchtbarer Üppigkeit  gestalterisches Thema der Höfe.

Dabei wird das üppige Bild jedoch nicht durch - für die Wüste exotische - Pflanzen mit hohem Wasserbedarf geschaffen. Vielmehr werden möglichst ortstypische Arten mit geringem Wasserbedarf so dicht gepflanzt und so kombiniert, dass sie ein üppiges Bild ergeben. Auch weitere gestalterische Massnahmen wie der Verzicht auf Rasenflächen, die gezielte Bodenaufbereitung zur Steigerung seiner Wasserrückhaltekapazität, die Pflanzung Schatten spendender Palmen nahe der Gebäude oder die Etablierung eines Grauwasserkreislaufes zur Minimierung des Wasserverbrauchs in der Gesamtanlage sind visueller Ausdruck einer nachhaltigen Gestaltung.

Die Oasen als grüne Zellen innerhalb der gebauten Struktur werden in der Detailgestaltung  zu attraktiven öffentlichen Plätzen, grosszügigen öffentlichen Grünflächen, privaten Parks oder üppigen Privatgärten ausdifferenziert.