Parkanlage Moabiter Werder, Berlin, Deutschland

Sammlung und Ausstellung

Auftraggeber: Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (Berlin)
Zeitraum: 1990 – 2002
Fläche: 45 000m2

Die Uferpromenade entlang der Spree bildet das Rückgrat für die gesamte Anlage und verknüpft die beiden Parkeinheiten miteinander. Entlang der Spreewiesen wird mit unterschiedlichen Baumarten der Typus einer vierreihigen Allee weiterentwickelt.
Die Reihen lösen sich zugunsten einer freien Baumstellung auf. Die Artenvielfalt innerhalb des Baumbestandes wurde im gartentypologischen Sinne eines Arboretums konzipiert. Die bestehende Pflanzensammlung ist zu thematischen Pflanzenausstellungen räumlich verdichtet worden. Die ovalen Baumkörper setzen sich aus mehreren Individuen derselben Pflanzengattung zusammen: Aceretum, Moretum, Magnolietum, Prunetum. Die Einzelexemplare zeigen die feinen Differenzen innerhalb einer Gattung, die durch Art und Sorte katalogisiert sind, lebendigen Herbarien gleich. Ein abgestimmtes Spiel von Blüten-, Blatt- und Herbstfärbungen, von Düften und Früchten, Blatttexturen und Rindenstrukturen rufen im Verlaufe der Jahreszeiten wechselnde Stimmungen hervor. Die Staffelung der Baumkörper basiert genuin typologisch auf Vielfalt, Kontrast und Überraschung. Eine begehbare exakte Landschaft wird suggeriert.

* Projekt von Kienast Vogt Partner