University Campus Westend, Frankfurt

Auftraggeber 
Hessian Ministry of Economics
Transport and Regional Development
Architektur 
Thomas Müller Ivan Reimann Architekten
Berlin
Zeitraum
2008 – 2013
Fläche 
15 000m2
Land 
Deutschland

Die Neubauten der Fakultäten für Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften, des sogenannten Fachclusters, sowie des Präsidiums bilden das Bindeglied zwischen dem Universitätscampus und der Stadt Frankfurt. Die Gestaltung des Raums zwischen den Gebäuden mit seinen Rasenflächen, lockeren Baumpflanzungen und Natursteinbelägen orientiert sich stark am bestehenden Campuspark, während sich die Terrasse oberhalb der Fakultätsbibliothek zur städtischen Umgebung hin öffnet. Dicht gepflanzte Eschen mit hohem Kronenansatz nehmen die Fassadenlinie auf und vervollständigen so optisch das Gebäudevolumen. In den gärtnerisch gestalteten Bibliothekshöfe mit ihrer intensiven Begrünung mit Bäumen und Staudengewächsen entsteht ein Kontrast zwischen der Künstlichkeit des Ortes und der üppig wuchernden Vegetation. Wie der Ausschnitt eines abstrakt wirkenden Bildes aus der Natur, das bewusst überzeichnete Farbkontraste künstlich überhöht, liegt der Innenhof nicht betretbar einer Intarsie gleich im Gebäude.