Verwaltungszentrum Werd, Zürich, Schweiz

Gefasste Höhe

Auftraggeber: Stadt Zürich
Architektur: Burkhalter Sumi Architekten
Zeitraum: 2006 – 2007
Fläche: 3 700m2

Wie auf einem steinernen Sockel steht das Verwaltungszentrum Werd erhöht gegenüber dem Strassenniveau. Die Gestaltung der Aussenräume unterstreicht dieses Bild, indem die Grundstücksränder und damit der vorhandene Geländesprung akzentuiert werden. Eine zweischichtige Randbepflanzung ergänzt die das Grundstück einfassenden Mauern und überhöht so den Niveauunterschied.

Gefüllt-blütige Zierkirschen-Hochstämme erzeugen im Frühling durch die Blütenpracht und im Herbst durch die Färbung der Blätter eine lebendige Atmosphäre. Die Unterpflanzung gegenüber der Werdstrasse, dem Eingang zum Verwaltungszentrum und der Kirche St. Peter und Paul bilden organisch geschnittene Buchshecken. Streng geschnitten, definieren sie die gebäudenahen Pflanzflächen. Das Zusammenspiel von hochstämmigen Bäumen und niedrigen Buchspflanzungen ergibt eine Transparenz innerhalb der Anlage und erlaubt einen Durchblock vom Aussenraum Werd in den umgebenden Strassenraum.

Der bestehende Bodenbelag aus grossformatigen Natursteinplatten wurde ausgebessert und ergänzt. Dank des durchgehenden Materials erhält der Platz Grosszügigkeit und Offenheit und entspricht so seiner Funktion als Foyer.